Freitag, 10. Januar 2014

Fimolarius!

Beispiel Beispiel Beispiel! 
Fimo-Arbeitsplatz

Ich habe mir als Grundausstattung erstmal eine Farbzusammenstellung von Fimo gekauft. Ich habe mich hierbei für 24 Farben entschieden. Das hat bei amazon.de nicht mal 20€ gekostet und ist zum ausprobieren einfach super, weil man schon richitg viel damit machen kann aber nicht gleich so große Mengen von jeder Farbe hat. Außerdem braucht man ein kleines schrafes Messer oder wie ich eine Rasierklinge (an einer Seite mit Pflaster stumpf gemacht, zum anfassen) und was zum ausrollen. Auch eine Zange oder irgendwas zum festhalten hat sich als sehr praktisch herausgestellt.


Ich habe dann begonnen verschiedene Sachen aus dem im vorhergehenden Eintrag vorgestellten Buch nachzubasteln. Das war schwieriger als erwartet, weil die Teile schon sehr klein sind. Aber es hat eine Menge Spaß gemacht. Ich konnte gar nicht mehr aufhören!


Eins ist fertig, der Rest noch im Entstehen
Mein erstes Werk war eine Melone. Hier habe ich eine richtige kleine Melone geformt und diese dann mit hilfe der Rasierklinge aufgeschnitten.. Sommerlich!


Das Ergebnis einer Fimomelone

Dann noch überall eine Schmucköse reingedrückt. Ich habe das vor dem härten im Ofen gemacht solange das Fimo noch weich war. Die Ösen halten gut und ich kann die Melonen so an Ohrringe oder an Ketten hängen.

Das Buch war mir eine große hilfe um Anregungen zu bekommen und die Technik zu begreifen.

Jetzt wünsche ich frohes nachbasteln, wer Lust hat!


Keine Kommentare:

Kommentar posten